Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Warnung vor magistral hergestellten Noscapin-Hustensäften

Warnung vor magistral hergestellten Noscapin-Hustensäften.
Warnung vor magistral hergestellten Noscapin-Hustensäften. ©pixabay.com (Symbolbild)
Das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) gab nach zwei gemeldeten Vergiftungserscheinungen bei Kindern eine Warnung vor magistral zubereiteten Noscapin-Hustensäften aus.

Magistral zubereitet bedeutet, dass eine spezielle Zubereitung in der Apotheke auf Einzelrezeot des Arztes erfolgt.

Die Warnung gilt ebenso für andere noscapinhaltige Zubereitungen wie etwa Noscapin-Zäpfchen. "Bei dieser Maßnahme handelt es sich um eine Vorsichtmaßnahme", hieß es in einer Aussendung. Es bestehe aber der Verdacht auf Verunreinigung mit giftigem Atropin.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Warnung vor magistral hergestellten Noscapin-Hustensäften
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen