"Wahnsinniger" gurtete Kinder bei 200 km/h nicht an

Symbolfoto &copy Bilderbox
Symbolfoto &copy Bilderbox
Weil er seinen Wagen "durchputzen" wollte, gab ein Vösendorfer auf der Südautobahn so richtig Gas - mit 205 km/h und zwei nicht angegurteten Kindern am Rücksitz wurde er von der Polizei erwischt.

Nicht nur mit 205 km/h, sondern auch mit zwei nicht angegurteten Kindern im Fond, war ein Pkw-Lenker auf der Südautobahn bei Wiener Neustadt in Richtung Wien unterwegs. Eine Zivilstreife stoppte den Raser, teilte die Polizeidirektion am Dienstag mit.

Der Mann, ein 39 Jahre alter Taxifahrer aus Vösendorf (Bezirk Mödling), gab nach seiner Anhaltung laut den Beamten an, dass er soeben aus Italien gekommen sei und endlich Gelegenheit gehabt hätte, seinen Wagen „durchzuputzen“. Er hat nicht nur mit einer erheblichen Verwaltungsstrafe, sondern auch mit Führerscheinentzug zu rechnen.

Redaktion: Birgit Stadtthaler

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Wahnsinniger" gurtete Kinder bei 200 km/h nicht an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen