Wahlhelferin der FPÖ nach Wien-Wahl im Rathauspark verletzt

Während die Politiker im Zelt feierten, wurde die Frau verletzt.
Während die Politiker im Zelt feierten, wurde die Frau verletzt. ©APA (Sujet)
Eine Wahlhelferin der FPÖ wurde bei der Partei-Party nach der Wien-Wahl am 11. Oktober im Rathauspark verletzt. Polizeisprecher Christoph Pölzl bestätigte einen entsprechenden Bericht.

Die 20-Jährige gab an, sie sei auf dem Rückweg vom WC ins Festzelt von einem Unbekannten attackiert worden. Sie erlitt eine stark blutende Schnittwunde im rechten Halsbereich, so Pölzl. Die Wahlhelferin gab an, dass sie der Unbekannte niederschlug und mit einem spitzen Gegenstand verletzte. Ob ein Zusammenhang mit ihrer politischen Tätigkeit bestehe, war laut Pölzl am Mittwoch noch unklar. Dazu könne man erst nähere Angaben machen, wenn man den Täter habe. Laut “Heute” gab die FPÖ-Helferin an, dass der Mann sie zunächst gefragt habe, ob sie von der Parteifeier komme.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Wahlhelferin der FPÖ nach Wien-Wahl im Rathauspark verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen