Wahl in Georgien möglicherweise am 25. Jänner

Ein Teil der umstrittenen Parlamentswahl in Georgien soll möglicherweise am 25. Jänner wiederholt werden. Diesen Termin legte am Dienstag die Zentrale Wahlkommission in Tiflis fest.

Gleichzeitig bat aber Übergangspräsidentin Nino Burdschanadse um eine Verschiebung des Termins wegen „technischer Schwierigkeiten”. Die teilweise gefälschten Ergebnissen der Parlamentswahl vom 2. November hatte in Georgien zu wochenlangen Demonstrationen der Opposition geführt, durch die Präsident Eduard Schewardnadse zum Rücktritt bewegt wurde.

Das Oberste Gericht Georgiens hat inzwischen die Listenwahl für ungültig erklärt. Diese soll nun wiederholt werden, nicht aber die Direktwahl der Hälfte der Kandidaten für das Parlament. Am 4. Jänner wird in Georgien ein neuer Präsident gewählt.

Das österreichische Außenministerium hat unterdessen angekündigt, dass Österreich im Rahmen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Georgien sowohl personell als auch finanziell unterstützen will.

APA/dpa) – Ein Teil der umstrittenen Parlamentswahl in Georgien soll möglicherweise am 25. Jänner kommenden Jahres wiederholt werden. Diesen Termin legte am Dienstag die Zentrale Wahlkommission in Tiflis fest, bat aber gleichzeitig Übergangspräsidentin Nino Burdschanadse um eine Verschiebung des Termins wegen „technischer Schwierigkeiten”. Die teilweise gefälschten Ergebnissen der Parlamentswahl vom 2. November hatte in Georgien zu wochenlangen Demonstrationen der Opposition geführt, durch die Präsident Eduard Schewardnadse zum Rücktritt bewegt wurde.

Das Oberste Gericht Georgiens hat inzwischen die Listenwahl für ungültig erklärt. Diese soll nun wiederholt werden, nicht aber die Direktwahl der Hälfte der Kandidaten für das Parlament. Am 4. Jänner wird in Georgien ein neuer Präsident gewählt.

Das österreichische Außenministerium hat unterdessen angekündigt, dass Österreich im Rahmen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Georgien sowohl personell als auch finanziell unterstützen will.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Wahl in Georgien möglicherweise am 25. Jänner
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.