Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Waffen sind kein Spielzeug

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Eine 52-jährige Wienerin wollte ihrem Mann, einem Taxifahrer, seine "Dienstwaffe herrichten" - die Pistole fiel ihr aus der Hand und durchschoss ihr den Oberschenkel.

Eine Schussverletzung hat in der Nacht auf Mittwoch eine 52-jährige Wienerin in einer Wohnung in der Quadenstraße in der Donaustadt erlitten. Die Frau wollte die Waffe ihres Lebensgefährten „herrichten“. Dabei fiel die Pistole aus dem Holster, es löste sich ein Schuss. Das Projektil durchdrang den Oberschenkel der Frau, berichtete die Polizei.

Der Taxilenker wollte die Waffe zur Arbeit mitnehmen. Seine Lebensgefährtin nahm diese aus einem Kasten, dabei passierte das Missgeschick. Die 52-Jährige bekam im Spital einen Spaltgips, ihr Freund ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Denn die Pistole sowie eine weitere Faustfeuerwaffe und zwei Gaspistolen des Mannes waren vorschriftswidrig verwahrt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Waffen sind kein Spielzeug
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen