Wärmestuben in Wien für Menschen in Not geöffnet

Die Aktion "Wärmestube" ist wieder in Wien gestartet.
Die Aktion "Wärmestube" ist wieder in Wien gestartet. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Zum zehnten Mal findet heuer die Aktion "Wärmestube" statt: Wiener Pfarren und kirchliche Einrichtungen öffnen ihre Türen, um im Winter tagsüber Menschen in Not aufzunehmen.

Obdachlose, einsame Menschen und solche, die sich das Heizen oder ein warmes Essen nicht leisten können, erwartet ein Platz zum Ausruhen, Essen, Trinken und ein offenes Ohr für Sorgen und Nöte. Das berichtete die Kathpress am Samstag.

Aktion "Wärmestube" wieder in Wien gestartet

Die Wärmestuben haben bereits den Betrieb unter Einhaltung aller maßgeblichen Covid-Vorschriften aufgenommen. Es beteiligen sich mehr als 30 katholische Pfarren, aber auch eine methodistische und eine evangelische Pfarre sowie ein Zentrum der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage sowie ein Zentrum des türkischen Vereins ATIB. Oberstes Prinzip sei die Offenheit für alle Menschen, ungeachtet ihrer Herkunft oder Religion. Die Einrichtungen wechseln einander ab, so dass den ganzen Winter über zumindest jeden Tag eine Wärmestube geöffnet hat.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wärmestuben in Wien für Menschen in Not geöffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen