Wacker vorläufig Spitzenreiter, LASK in der Krise

Innsbruck entkam Mattersburgs Zange
Innsbruck entkam Mattersburgs Zange ©APA (Pessenlehner)
Aufsteiger Wacker Innsbruck steht bis Sonntag an der Spitze der österreichischen Fußball-Bundesliga. Die Tiroler setzten sich auswärts gegen Mattersburg mit 2:0 durch, halten bei sieben Zählern aus drei Partien und liegen damit dank der besseren Tordifferenz vor den punktegleichen Teams von Sturm Graz, Wiener Neustadt, Austria und Kapfenberg.

Die Treffer für den Aufsteiger erzielten die eingewechselten Bammer (82.) und Perstaller (84.), womit der Aufsteiger nach drei Partien bei sieben Punkten hält. Die Mattersburger hingegen warten noch auf ihren ersten Punkt und liegen weiterhin auf dem letzten Platz.

Dem LASK blieb nach der 0:1-Heimniederlage gegen Kapfenberg nur aufgrund des besseren Torverhältnisses die Rote Laterne erspart. Deni Alar enteilte in der 78. Minute nach einem Lochpass von Markus Felfernig der Linzer Defensive und erzielte den Goldtreffer für die Obersteirer. In der Tabelle bedeuten sieben Zähler aus vier Spielen Platz fünf.

Meister Red Bull Salzburg feierte mit dem 4:2-Heimerfolg über Wr. Neustadt im dritten Liga-Match den ersten Sieg. In einer auch von vielen krassen individuellen Fehlern geprägten Partie traf Salzburg durch Jantscher (32.,56.), Zarate (41.) und Boghossian (73.), den Niederösterreichern gelang durch Burgstaller (36.) und Aigner (50.) zweimal der Ausgleich.

Am Sonntag muss die Tiroler Elf von Walter Kogler Rang eins entweder an Sturm, Austria oder Ried abgeben. Sturm Graz empfängt im Nachmittagsspiel Rapid Wien, am Abend matchen sich in Wien die Austria und Ried.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Wacker vorläufig Spitzenreiter, LASK in der Krise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen