Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wachablöse

Die Wachablöse an der Spitze des österreichischen Fußball-Bundes ist vollzogen. DI Friedrich Stickler löst Beppo Mauhart als ÖFB-Präsident ab. | ÖFB.at

Die Delegierten der ordentlichen Hauptversammlung des ÖFB akzeptierten einstimmig den am 21. Jänner in Salzburg vom Wahlausschuss festgelegten Vorschlag. DI Friedrich Stickler (53), Vorstandsdirektor der Österreichischen Lotterien, ist nach fast 18 Jahren Amtszeit von Beppo Mauhart (68) zunächst für vier Jahre der neue ÖFB-Präsident.

Als der scheidende Präsident seine umfangreiche Abschiedsrede beendet hatte, dankten ihm die Versammelten mit lang anhaltendem Beifall. Friedrich Stickler garantiert Kontinuität. “Ich werde alles tun, damit Sie in den nächsten Jahren dieses Votum niemals bereuen müssen”, betont der neue Präsident in seiner Antrittsrede. Seit 1986 arbeite er mit dem ÖFB zusammen, Toto-Länderspiele, Toto-Jugendcup, Internationaler Toto-Cup usw. waren die gemeinsamen Berührungspunkte.

Stickler will ein Präsident für alle sein, für die Spitze und für die Breite. Beide bedingen einander. Auch die Förderung des Frauenfußballs und des Nachwuchses sind ihm große Anliegen. Dazu müssen auch die Schulen gewonnen werden und natürlich auch Politik und Wirtschaftstreibende. Die Euro 2008 wäre “sehr wichtig für unser Land”, betont nach Mauhart, dem “Vater der Bewerbung”, auch Stickler, der dem neuen Teamchef Hans Krankl konzediert “in den vergangenen Wochen ein unglaublich gutes Bild in der Öffentlichkeit gegeben zu haben”.

Als Dank für seinen Vorgänger wiederholte der neue Präsident die Worte des Schweizers Giangiorgio Spiess vom UEFA-Exekutiv-Komitee, der einleitend gemeint hatte, Mauhart, der zum ÖFB-Ehrenpräsident ernannt wurde, werde als großer Präsident in die Geschichte eingehen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.