Vorgezogene Präsidentenwahlen in Kasachstan am 26. April 2015

Präsident Nasarbajew dürfte wieder kandidieren
Präsident Nasarbajew dürfte wieder kandidieren
In der autoritär regierten Ex-Sowjetrepublik Kasachstan in Zentralasien finden am 26. April 2015 vorgezogene Präsidentenwahlen statt. Staatschef Nursultan Nasarbajew habe einen entsprechenden Beschluss unterzeichnet, meldete die Agentur Interfax am Mittwoch aus der Hauptstadt Astana.


Der 74-jährige Nasarbajew, der den ressourcenreichen Steppenstaat seit 1990 regiert, sagte, er werde seine Entscheidung über eine mögliche Kandidatur bald mitteilen.

Das linientreue Parlament hatte die um ein Jahr vorgezogene Wahl mit dem Argument vorgeschlagen, die Abstimmung sei ein Zeichen von Stabilität in Zeiten einer weltweiten Wirtschaftskrise. Dass Nasarbajew wieder antritt, gilt als wahrscheinlich. Bei der Wahl 2011 waren ihm fast 96 Prozent der Stimmen zugesprochen worden.

Kasachstan ist Mitglied der russisch dominierten Eurasischen Wirtschaftsunion und steht wegen der Rubel-Schwäche unter Druck. Das neuntgrößte Flächenland der Welt mit rund 17 Millionen Einwohnern ist 32 Mal so groß wie Österreich.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Vorgezogene Präsidentenwahlen in Kasachstan am 26. April 2015
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen