AA

Vorarlbergs musikalische Jugend präsentiert sich

Rund 300 junge Musikerinnen und Musiker im Alter zwischen 6 und 18 Jahren treten heuer beim Vorarlberger Landeswettbewerb PRIMA LA MUSICA vor die internationale Fachjury. Die Vorspiele finden von Mittwoch, 7. bis Freitag, 9. März am Landeskonservatorium in Feldkirch statt, Zuhörerinnen und Zuhörer sind gerne willkommen. Die Abschlussveranstaltung am Sonntag, 11. März in der Kulturbühne Ambach in Götzis ist ebenfalls öffentlich. Landesstatthalter Markus Wallner wird die Urkunden überreichen.

Dieses Jahr gibt es Solowertungen für Holz- und Blechblasinstrumente sowie Akkordeon und Schlagwerk. Die Teilnehmenden in den Bereichen Zupf-, Streich- und Tastenistrumente sowie Gesang treten in den Kammermusikwertungen an.

Das Programm sowie weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es im Internet unter www.vorarlberg.at/bildung. Die täglichen Wettbewerbsergebnisse werden auf der Homepage des Vorarlberger Musikschulwerkes unter www.musikschulwerk-vorarlberg.at veröffentlicht.

Am Sonntag, 20. Mai um 11.00 Uhr findet im Landesstudio ORF das Preisträgerkonzert zum Landesbewerb statt. Der Bundeswettbewerb, wo die Besten ihre Länder vertreten dürfen, geht Anfang Juni in St. Pölten über die Bühne.

Der Bewerb PRIMA LA MUSICA bestätigt immer wieder die gute Arbeit an Vorarlbergs Musikschulen. In den vergangenen Jahren waren die musikalischen Talente aus Vorarlberg stets sehr erfolgreich: Beim Bundesbewerb 2006 in Eisenstadt erspielten 13 Ensembles und 19 Solistinnen und Solisten nicht weniger als 14 erste, 13 zweite und vier dritte Preise, womit Vorarlberg eines der erfolgreichsten Länder wurde.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0015 2007-02-27/08:47

  • VIENNA.AT
  • Landhaus News
  • Vorarlbergs musikalische Jugend präsentiert sich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.