Vor Polizei: Dealer verschluckte Drogenkugeln

Der Verdächtige wurde nach seiner Verhaftung ins Spital gebracht.
Der Verdächtige wurde nach seiner Verhaftung ins Spital gebracht. ©Bilderbox (Symbolbild)
Vor den Augen von Drogenfahndern hat ein Dealer eine größere Menge Suchtgiftkugeln geschluckt. Der 21-Jährige musste unmittelbar nach seiner Festnahme in ein Spital gebracht werden.
Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

Vor Wiener Drogenfahndern hat ein Dealer eine größere Menge Suchtgiftkugeln geschluckt. Der 21-jährige Verdächtige wurde laut Polizei-Pressestelle unmittelbar nach seiner Festnahme in ein Spital gebracht. Dort wird gewartet, bis die Drogen auf natürlichem Weg wieder zum Vorschein kommen. Bisher sei ihm der Besitz von etwa 100 Gramm Suchtgift nachgewiesen worden, sagte Sprecher Roman Hahslinger.

Zahlreiche große Kugeln im Magen

Die zivilen Ermittler hatten den Eindruck, dass der Mann bei seiner Festnahme in der U6-Station Thaliastraße im Mund versteckte Drogenkugeln verschluckte. Röntgenaufnahmen im Krankenhaus zeigten später, dass er “zahlreiche große Kugeln” im Magen hatte. Um welches Suchtgift es sich handelt, war zunächst unklar, so Hahslinger.

Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Vor Polizei: Dealer verschluckte Drogenkugeln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen