AA

Vor der Trennung?

Bei einem Traumpaar der heimischen Society soll es heftig kriseln: Immobilientycoon Georg Stumpf und Patricia Schalko, seine Lebensgefährtin seit 18 Jahren, stehen angeblich vor der Trennung.

Es war eine nicht alltägliche Szene, die sich da neulich am Rollfeld des Wiener Flughafens ereignete. Genauer: vor dem Gebäude der sogenannten General Aviation, wo ausschließlich Privatflieger parken. Aus einem Airbus A319, einem für ein Privatflugzeug sehr geräumigen Modell, steigt ein bekannter Wiener Geschäftsmann. In seiner Begleitung: eine attraktive Dame. Unweit der Gangway jedoch wartet schon seine nicht minder attraktive Lebensgefährtin ? und bereitet dem verblüfften Businessman einen ziemlich impulsiven Empfang. “Das Paar hat heftig zu streiten begonnen”, sagt eine Augenzeugin, “es war ein wilder Schlagabtausch …”

Beziehungskrise?

Der Vorfall machte in der Folge schnell die Runde in der Wiener Schickeria. Logisch: Schließlich handelt es sich bei den Streithanseln um keine Geringeren als Immobilienzampano Georg Stumpf, 36, und seine Lebensgefährtin Patricia Schalko, 35. Und wurde flugs als Beziehungskrise interpretiert. Mindestens. Denn einige Tuschler behaupteten gar, dass sich die beiden inzwischen schon getrennt hätten, Stumpf bereits aus der gemeinsamen Villa in Wien-Döbling ausgezogen sei und im Palais Coburg nächtige.

“Blödsinn”, kontert da die Nachbarschaft geschlossen, schließlich sei das 2.800 Quadratmeter große Familien-Château riesig genug, um sich locker aus dem Weg gehen zu können …

Skandalfreie Beziehung

Wie auch immer. Stumpf und Schalko sind jedenfalls zwei Menschen, die zur allerbesten Wiener Gesellschaft zählen. Sie kennen einander seit 21 Jahren und sind seit 18 Jahren zusammen. Skandalfrei. Genauso entzückend ist die Story, wie sie zueinander fanden: Stumpf, damals noch Schüler, lud Patricia Schalko auf eine Pizza ein. Bezahlt hat am Ende aber die Angebetete ? sie verfügte über mehr Taschengeld als der Millionärssohn.

Das Paar hat heute einen gemeinsamen Sohn, auf den beide gleichermaßen stolz sind: den 16-jährigen Gianni. Er soll demnächst ein renommiertes amerikanisches College besuchen. Gianni ist auch der Hauptgrund, warum sich Stumpf und Schalko mit Kommentaren zur aktuellen Affäre zurückhalten.

(Seitenblicke Magazin/Foto: viennapress.at)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen