Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vor dem Start in die Fahrradsaison ist Wartung wichtig

Nach der Winterpause sollte man sein Fahrrad durchchecken lassen.
Nach der Winterpause sollte man sein Fahrrad durchchecken lassen. ©APA
Bremsen, Ketten und die Beleuchtung sollten gecheckt werden, wenn das Fahrrad über den Winter nicht benutzt worden ist. Bevor man jetzt wieder in die Pedalen tritt, sollte man sich Zeit für die Wartung nehmen.
Termine der Radrettung in Wien

4,8 Millionen Österreicher fahren im Alltag mit dem Fahrrad. Allein in der wärmeren Jahreszeit schwingen sich mehr als zwei Millionen zumindest mehrmals in der Woche auf den Sattel, so der Verkehrsclub Österreich. Doch nach der langen Winterpause gehört es dringend gewartet, rät der VCÖ.

Wartung nach der Winterpause

Wichtig ist die richtige Einstellung der Bremsseile, auch der Zustand der Bremsbacken. Ketten sollen geölt, der Sattel auf die richtige Höhe gestellt werden. Alle Schrauben müssen auf Festigkeit kontrolliert werden, rät der VCÖ. Und einmal im Jahr sollte das Rad zum Service in ein Fahrradfachgeschäft gebracht werden.

Worauf beim Fahrradkauf achten?

Wird ein neues Rad gekauft, sollte genau überlegt werden, für welche Zwecke es gebraucht wird. Ob kurze oder längere Distanzen zurückgelegt werden, ob es das ganze Jahr verwendet wird oder nur in der warmen Jahreszeit. Insbesondere in der Stadt werden Falträder immer beliebter, weil diese auch in öffentlichen Verkehrsmitteln leicht mitzunehmen sind, so der VCÖ. (APA)

Mehr Infos zum Thema Fahrradfahren finden Sie in unserem Special.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Vor dem Start in die Fahrradsaison ist Wartung wichtig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen