AA

Von Wien zum Kamptaler Weinfrühling: Mit den Öffis bequem an- und abreisen

Am 27. und 28. April findet der Kamptaler Weinfrühling statt.
Am 27. und 28. April findet der Kamptaler Weinfrühling statt. ©VOR/Liebhart
Der diesjährige Kamptaler Weinfrühling findet am 27. und 28. April statt. Die Bahn auf der Kamptalbahn ist seit Dezember 2018 auch an den Wochenenden im Stundentakt unterwegs.

Am 27. und 28. April findet der Kamptaler Weinfrühling statt. Mit den Öffis ist die Anreise dorthin leicht möglich. Seit Dezember 2018 fahren Züge auf der Kamptalbahn auch an den Wochenenden im durchgängigem Stundentakt. Die Gäste des Weinfrühlings können also stündlich von Wien, Krems oder St. Pölten an- oder abreisen. Damit alle Fahrgäste Platz haben, werden während dem Kamptaler Weinfrühling auch größere Garnituren mit mehr Sitzplätzen unterwegs sein.

Kamptaler Weinfrühling: An- und Abreise im Stundentakt

Grundsätzlich gibt es bereits täglich eine stündliche Verbindung ab Gars-Thunau nach Krems und weiter nach Wien bzw. St. Pölten. Nun ist der Stundentakt auch auf das Wochenende erweitert worden. Für den Kamptaler Weinfrühling ist dies ein besonderer Vorteil. “Der öffentliche Verkehr steht für Sicherheit, Verlässlichkeit und Komfort. An diesem Themenwochenende können Jung und Alt, Familien, Kulinarik-Begeisterte und Sportler gemeinsam das Kamptal feiern, ganz bequem und flexibel”, so Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.

Am Samstag gibt es somit Rückreisemöglichkeiten bis 20.24 Uhr ab Gars. Der Zug hält um 21.10 Uhr in Krems, um 21.55 Uhr in St. Pölten und abschließend um 21.58 Uhr in Wien Franz-Josefs-Bahnhof. Nach Krems und St. Pölten gibt es eine Direktverbindung, nach Wien muss man in Hadersdorf am Kamp einmal umsteigen.

Sonntags gibt es die Möglichkeit um 20.40 Uhr ab Gars, ab 20.48 Uhr ab Rosenburg oder um 21.15 Uhr ab Horn nach Sigmundsherberg zu fahren. Von dort aus wird man mit dem “Waldviertel Express” nach Wien zurückgebracht (Abfahrt Sigmundsherberg 21:42 Uhr, Ankunft Wien Franz-Josefs-Bahnhof 22:47 Uhr).

Kamptalbahn: Vorteile auch für Radfahrer, Wanderer und Badegäste

Doch auch Radfahrer, Wanderer und Badegäste profitieren vom Fahrplan der Kamptalbahn. Tätlich können Besucher ihr Ziel zwischen Horn und Hadersdorf im Stundentakt erreichen. Viele der Züge an Samstagen, Sonn- und Feiertagen zwischen Anfang Mai und Ende September werden mit Doppelgarnituren geführt, um eine bequeme Reise zu ermöglichen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Von Wien zum Kamptaler Weinfrühling: Mit den Öffis bequem an- und abreisen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen