Von Premiere ausgeladen?

Über zwei Monate war es verdächtig still rund um Heidi Montag gewesen. Nun meldete sich das generalüberholte Reality-TV-Sternchen mit lautem medialen Wehklagen zurück: Jennifer Aniston sei total gemein zu ihr gewesen!

Heidi Montag hatte sich so auf den Premierenabend ihres ersten Films – die romantische Komödie “Just Go With It” gefreut. Zumindest bis sie erfuhr, dass Hauptdarstellerin Jennifer Aniston sie am 8. Februar nicht auf dem Red Carpet dabeihaben wollte.

Da soll man sich auskennen!

“Ich war so aufgeregt. Das ist mein erster Film – und dann darf ich nicht auf den roten Teppich, weil Jennifer Aniston meint, dass ich ‘zu sehr polarisiere’. Ich bin schon mein ganzes Leben ein Riesen-Jennifer-Aniston-Fan – und jetzt ist es wirklich schlimm für mich, dass sie mir so etwas antut. Sie sollte wissen, wie hart es ist, eine Karriere in Gang zu bringen – und wenn jemand wie Jennifer Aniston sich extra die Mühe macht, einem das Leben schwer zu machen, dann ist das wirklich entmutigend?, klagte Heidi in der Zeitschrift “Us Weekly”.

Jennifer Anistons Pressesprecher zeigte sich ob dieser Worte überrascht: “Das ist völlig falsch. Jennifer hatte überhaupt nicht darüber zu entscheiden, wer eingeladen wurde und wer nicht.” Interessanterweise meldete sich danach auch Heidi Montag wieder zu Wort – diesmal mit ganz anderen Tönen: “Das war alles ein großes Missverständnis. Ich weiß jetzt, dass Jennifer mich nicht ausladen hat lassen. Das hat für mich auch keinen Sinn ergeben, sie ist doch so ein Schatz. Und außerdem hat sie vorher schon mal gesagt, wie interessant und lustig es war, mich dabeizuhaben.?

Und der echte Grund für Heidis No-Show am Red Carpet? “Ich habe meine Einladung bekommen und wäre auch wirklich gerne dabeigewesen. Aber ich habe in Los Angeles bei meinen Hunden bleiben müssen. Ich habe mich geehrt gefühlt, in einem so großartigen Film mitspielen zu dürfen, und ich entschuldige mich bei Jennifer und Sony für dieses große Missverständnis. Seht euch den Film noch dieses Wochenende an. Er ist fantastisch!”

(seitenblicke.at/foto:dapd)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen