Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Von Pferderln und singenden Buben

&copy APA
&copy APA
Was haben die Wiener Sängerknaben und die Spanische Hofreitschule gemeinsam? Sie treten beide - nicht zusammen - im August vor dem Schloß Schönbrunn auf. Wir verlosen Tickets!

Zwei der traditionsreichsten österreichische Kulturinstitutionen sind ab kommender Woche vor Schloss Schönbrunn in Wien zu bewundern: Die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule zeigen vom 12. bis 15. und vom 20. bis 22. August insgesamt sieben Mal die Hohe Schule der klassischen Reitkunst. Dazwischen (16. bis 19. August) sind erstmals an diesem Ort Konzerte der Wiener Sängerknaben geplant. Einen gemeinsamen Auftritt wird es aber nicht geben.

Lipizzaner erholen sich im Lainzer Tiergarten

Für die Stars der Veranstaltungen geht die Ferienzeit demnächst zu Ende. Derzeit erholen sich die weißen Hengste der Hofreitschule noch im Lainzer Tiergarten, werden aber bereits zu Beginn der kommenden Woche nach Schönbrunn transportiert und in einer mobilen Stallung im Schlossgarten untergebracht. Auch sonst laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Bis zur kommenden Woche muss nicht nur die Zuschauer-Arena errichtet, sondern auch eine sandig-weiche Unterlage für die empfindlichen Pferdehufe herangeschafft werden.

Sängerknaben sind auf Sommerfrische

Wie jedes Jahr urlauben die singende Jünglinge am Wörthersee. Dort proben die Burschen des Schubertchors, der für den allerersten Auftritt vor der imperialen Kulisse auserkoren wurde, fleißig ihr Programm mit Stücken von Mozart, Vivaldi, Purcell und Strauß. Bei ihrem Auftritt im Ehrenhof des Schlosses werden sie vom Schönbrunner Schlossorchester begleitet.

“Imperialer Glanz”

Die Veranstalter versprechen laut einer Aussendung eine „Melange der imperialen Glanzpunkte Wiens“, gebildet aus der Hofreitschule mit ihrer über 430-jährigen Tradition, den Sängerknaben, die es seit mehr als 500 Jahren gibt und dem Schloss Schönbrunn, das seit der Barockzeit kaiserlichen Glanz verströmt und heute jährlich etwa 1,5 Mio. Besucher anzieht.

Die Lipizzaner waren schon im Vorjahr in Schönbrunn zu sehen gewesen, und zwar zum ersten Mal seit 1972. Die Auftritte waren ein großer Erfolg: Rund 40.000 Besucher wurden insgesamt gezählt.

Mehr dazu:

  • Spanische Hofreitschule vor Schloß Schönbrunn + Gewinnspiel!
  • Wiener Sängerknaben vor Schloß Schönbrunn + Gewinnspiel!
  • Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Von Pferderln und singenden Buben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen