Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vom Sakko zur Handtasche: Gebrauchte Wiener-Linien-Uniformen werden weiterverarbeitet

Eine Jacke wurde hier zum Beutelrucksack.
Eine Jacke wurde hier zum Beutelrucksack. ©Robert Peres
Die Wiener Linien verkaufen "neue" Produkte im Remise-Shop. Gebrauchte Uniformen wurden zu stylischen Taschen umgenäht. Statt sie wegzuwerfen, werden die alten Uniformen aufgewertet.
Bilder der "Limited Edition"

Die Wiener Linien haben sich mit dem Unternehmen “gabarage upcycling design” zusammengetan und eine neue Kollektion entworfen. Die gebrauchten Wiener-Linien-Uniformen sind nun zu stylischen Taschen geworden. Die Accessoires sind in kleiner Stückzahl als “Limited Edition” im Remise-Shop erhältlich.

Im Angebot sind sieben verschiedene Modelle. Unter anderem sind ein Federpennal aus einer Krawatte, eine Clutch aus Hose oder Sakko oder eine Beutelrucksack aus einer Jacke erhältlich. Die alten Uniformen wurden sozusagen “upgecycled”. Die Bezeichnung steht dafür, aus alten Gegenständen etwas Neues zu schaffen. So wird der Lebenszyklus der Produkte verlängert. Anstatt einen Gegenstand wegzuwerfen, wird ihm eine neue Bedeutung oder Verwendung zugewiesen.

(Red)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Vom Sakko zur Handtasche: Gebrauchte Wiener-Linien-Uniformen werden weiterverarbeitet
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen