Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Vom Kipferl zum Croissant" lässt Alt-Wiener Handgebäck ein Revival erleben

Mit dem Buch können historischen Rezepte in der eigenen Küche nachgebacken werden.
Mit dem Buch können historischen Rezepte in der eigenen Küche nachgebacken werden. ©Styria Buchverlage
Im neuen Buch "Vom Kipferl zum Croissant" erwecken Barbara van Melle und Pierre Reboul Alt-Wiener Handgebäck wieder zum Leben. Wir verlosen zwei Exemplare.

Ganze Körbe voller Schifferln, Girafferln und zig weitere in Vergessenheit geratene Köstlichkeiten aus der Vergangenheit füllten am 21. Oktober die historischen Räume der Wiener Bäckerinnung im 8. Bezirk.

Brotback-Enthusiastin Barbara van Melle präsentierte gemeinsam mit Ströck-Chef-Patissier Pierre Reboul ihr neues Buch "Vom Kipferl zum Croissant". Darin wandeln die beiden auf den Spuren des Wiener Unternehmers August Zang, der Mitte des 19. Jahrhunderts das Wiener Kipferl nach Paris brachte und damit die Initialzündung für das französische Croissant gab.

Alte Handgebäck-Rezepte erleben ein Comeback

"Abgesehen von der Größe und Form des damaligen Gebäcks, gab es früher auch keine Backhilfsmittel, es wurde nur mit natürlichen Rohstoffen gebacken", bringt Autorin Barbara van Melle die Besonderheiten des Alt-Wiener Handgebäcks auf den Punkt. "Die wichtigste Zutat war also die Zeit. Und auch der Geschmack hat sich verändert: Die Bäcker verwendeten viel weniger Zucker und Salz, das war ja alles viel teurer als heute".

Dass dies dem Genuss ganz und gar keinen Abbruch tut, zeigten die bis auf die Brösel leergeräumten Brotkörbe am Ende des Abends. Und wer davon noch immer nicht genug hatte, kann ab sofort die historischen Rezepte in der eigenen Küche nachbacken.

"Vom Kipferl zum Croissant": Zwei Exemplare zu gewinnen

VIENNA.at verlost zwei Exemplare des neuen Buches. Einfach hier mitmachen und Gewinnspielfrage beantworten.

Die Gewinner werden per E-Mail verständigt.

Buchtipp:

"Vom Kipferl zum Croissant" - Wiener Feingebäck einfach selbst machen
Autoren: Barbara van Melle und Pierre Reboul
Verlag: Pichler Verlag
ISBN: 978-3-222-14039-6

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • "Vom Kipferl zum Croissant" lässt Alt-Wiener Handgebäck ein Revival erleben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen