Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Volles Risiko: Donauinselfest startet um 18 Uhr

©APA
Darf man aufatmen? Die Veranstalter des Donauinselfestes wagen es und eröffnen am Freitag um 18:00 Uhr das sehnlichst erwartete Inselfest - Regen und Hochwasser hin oder her. Die Lage hat sich entspannt, die Sicherheit ist trotz des Donau-Pegelhochstandes gewährleistet.
Video-Interview

Nach Rücksprache mit den Behörden und einer eingehenden Besichtigung des gesamtes Festgeländes wurde Donnerstag das Veranstaltungsgelände freigegeben. Das Donauinselfest wird am Freitag wie geplant um 18 Uhr starten.

Der gesamte Bereich zur Neuen Donau wird mit einer Absperrung gesichert. Außerdem werden zusätzliche Sicherheitskräfte die Absperrungen und das Gelände absichern. Die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher hat oberste Priorität. Laut Prognosen der ExpertInnen wird sich der Wasserpegel vermutlich morgen Nachmittag wieder normalisiert haben. Man kann davon ausgehen, dass der Treppelweg auch auf Seite der Neuen Donau dann wieder frei sein wird.

Komplett ausfallen werden dieses Jahr die geplanten Jet-Ski Veranstaltungen. Die Strömung und mitgespültes Strandgut lassen es nicht zu, die Jet Ski Freestyle Champions Tour 2009 durchzuführen.

Der enormen Kraftanstrengung aller MitarbeiterInnen und HelferInnen beim Aufbau des diesjährigen Donauinselfestes ist es zu verdanken, dass das Festival wie geplant starten kann.

Besonderen Dank speziell an die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Bundesheer, ohne die das Donauinselfest nicht stattfinden könnte.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Volles Risiko: Donauinselfest startet um 18 Uhr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen