AA

Volkstheater in den Bezirken feiert in Wien 60. Jubiläum

Seit 60 Jahren gibt es in Wien das Volkstheater in den Bezirken - diese Bilder stammen aus dem Jahr 1954.
Seit 60 Jahren gibt es in Wien das Volkstheater in den Bezirken - diese Bilder stammen aus dem Jahr 1954. ©Wienbibliothek
Seit 60 Jahren kommt das Theater in Wien zum Publikum: Das Volkstheater in den Bezirken feiert Jubiläum. Zu Beginn des Jubiläumsjahres wird "Elling" von Axel Hellstenius gezeigt.

Die Erfolgsgeschichte des Volkstheaters in den Bezirken begann am 5. Jänner 1954 in Stadlau unter der Direktion von Leon Epp. Die ersten, die durch die Wiener Außenbezirke tourten, waren die damaligen Publikumslieblinge Dorothea Neff, Lotte Ledl und Harry Fuss mit “Helden” von George Bernard Shaw.

Damit startete eine einzigartige kulturpolitische Initiative, die bis heute ein flächendeckendes, soziales Theaterangebot an 20 Wiener Spielstätten, mehrheitlich Veranstaltungssäle der Wiener Volkshochschulen, bietet. Mit insgesamt 424 Produktionen und über 3,2 Millionen Zuschauern seit der Gründung ein großer Erfolg.

Über das Volkstheater in den Bezirken

“Der Erfolg basiert auf einer speziellen Form der Kommunikation. Das Theater kommt zum Publikum. Nachbarn und Bekannte aus dem Grätzel treffen einander bei den Aufführungen. So entsteht eine fast schon familiäre Atmosphäre”, resümiert Doris Weiner, seit 30 Jahren Ensemblemitglied des Volkstheaters und seit 2005 Leiterin des Volkstheater in den Bezirken. “Besonderer Dank gilt der Stadt Wien, ohne deren seit 2002 laufende wesentliche finanzielle Unterstützung dieses Konzept nicht realisierbar wäre”, so Weiner weiter. Der Spielplan bietet anspruchsvolle Komödien, Klassiker, Volks- und Zeitstücke. 

Das Jubiläumsjahr wird am 22. Januar 2014 mit dem Erfolgsstück von Axel Hellstenius’ “Elling” in der Regie von Katrin Hiller im Theatersaal Längenfeldgasse eröffnet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Volkstheater in den Bezirken feiert in Wien 60. Jubiläum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen