Volksopernikone Per Grundén verstorben

©Dimo Dimov / Volksoper Wien
Der berühmte Tenor, der von 1953 bis 1963 dem Ensemble der Wiener Volksoper angehörte, verstarb am Sonntag im Alter von 88 Jahren.

Per Grundén wurde am 22. Mai 1922 in Eskilstuna in Schweden geboren. An der Wiener Volksoper konnte er unter anderem große Erfolge mit Opernpartien wie dem Max in „Der Freischütz“ oder der Hauptrolle in „Frau Diavolo“ feiern.

Grundén war auch im Operettenfach vertreten

Was Operetten anging konnte Grundén als Graf René in „Madame Pompadour“, Paris in „Die schöne Helena“, Danilo in „Die lustige Witwe“ und 84 Mal in seiner Paraderolle als Sou-Chong in „Das Land des Lächelns“ überzeugen.

Im Jahr 1958 wurde er schließlich zum Kammersänger ernannt und 1976 beehrte die Wiener Volksoper nochmal als Dichter Calciot in „Madame Pompadour“.

 

Infos zur Wiener Volksoper finden sie hier:

www.volksoper.at

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Volksopernikone Per Grundén verstorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen