Vogelgrippe: Stallpflicht aufgehoben

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Der letzte H5N1-Fall bei einem Wildvogel wurde am 26. April dieses Jahres nachgewiesen. Nach der langen Zeit der Stallpflicht sieht die Ministerin die Gefahr gebannt, die Hühner dürfen endlich wieder ins Freie.

Mit 1. Juni wird die Stallpflicht endgültig in ganz Österreich aufgehoben. Seit 12. Mai galt diese Maßnahme nur mehr für einige Risikogebiete. „Diese Entscheidung habe ich nach Beratungen mit meinen Experten getroffen”, sagte Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat (V) am Mittwoch zur APA. Der bisher letzte positive Nachweis des auch für Menschen gefährlichen H5N1-Virus bei einem Wildvogel erfolgte in Österreich am 26. April.

Im Mai wurden vorwiegend in Risikogebieten 570 Kotproben von Schwänen, Enten und Gänsen gezogen und untersucht. „Bei keiner wurde H5N1 nachgewiesen”, berichtete die Ressortchefin. Rauch-Kallat betonte jedoch: „Wir müssen trotzdem wachsam bleiben.” In Dänemark sei es zum Beispiel sechs Wochen nach dem letzten Auftreten eines H5N1-Falls bei einem Wildvogel zu einem Ausbruch in einem Hausgeflügelbestand gekommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Vogelgrippe: Stallpflicht aufgehoben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen