VKI-Energiekosten-Stop: Großkundenpreise für Strom und Gas auch für Zuhause

Der VKI organisiert jetzt bereits zum 8. Mal die Energiekosten-Stop-Aktion.
Der VKI organisiert jetzt bereits zum 8. Mal die Energiekosten-Stop-Aktion. ©APA
Interessente können sich bis 14. Jänner 2020 unverbindlich zum 8. VKI-Energiekosten-Stop anmelden. Dabei werden sie zu einem Großkunden gebündelt, um so bessere Preise für Strom und Gas aushandeln zu können.

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) organisiert zum 8. Mal ein günstiges Angebot für Strom- und Gaslieferungen. Interessierte Konsumenten können bis zum 14. Jänner unverbindlich ihr Interesse deponieren. Anschließend wird der VKI Strom- und Gaslieferanten auffordern, ein günstiges Angebot zu legen. Erst wenn dieses vorliegt, müssen sich Konsumenten für oder gegen den Wechsel entscheiden.

Strom muss umweltfreundlich sein

Interessenten können sich online für die Teilnahme bewerben. Ausgeschrieben werden die Lieferung von Gas, Ökostrom und Umweltzeichen-Strom. Das ist Strom, der mit dem Umweltzeichen-Zertifikat ausgezeichnet ist. Es muss nicht nur der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energieträgern stammen, sondern die Umweltzeichen-Stromanbieter müssen sich auch verpflichten, den Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben, so der VKI. Nach Berechnung des VKI haben sich die teilnehmenden Haushalte seit Beginn der Aktion rund 34 Mio. Euro an Energiekosten gespart.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • VKI-Energiekosten-Stop: Großkundenpreise für Strom und Gas auch für Zuhause
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen