Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Viktor Gernot wird Botschafter für Wiens Kinderhospiz MOMO

Viktor Gernot mit Mitarbeiterinnen von Wiens mobilem Kinderhospiz und Kinderpalliativteam MOMO
Viktor Gernot mit Mitarbeiterinnen von Wiens mobilem Kinderhospiz und Kinderpalliativteam MOMO ©Anna Chmura
Ab 10. Februar 2019 verstärkt Kabarettist Viktor Gernot als ehrenamtlicher Botschafter Wiens mobiles Kinderhospiz und Kinderpalliativteam MOMO.

Mit der Wahl dieses Datums wird ein Zeichen gesetzt, denn seit 2006 gilt dieser Tag als “Tag der Kinderhospizarbeit”. “Schwerkranke Kinder und ihre Familien werden in unserer Gesellschaft leider noch immer nicht in der Weise wahrgenommen und wertgeschätzt wie sie sich das verdient hätten”, so der Kabarettist, Schauspieler und Musiker. Als Persönlichkeit des öffentlichen Lebens will Viktor Gernot seine Bekanntheit nutzen, um schwerstkranken Kindern und ihren Familien eine Stimme zu geben.

Wiener MOMO braucht Unterstützer

Vor sechs Jahren wurde Wiens mobiles Kinderhospiz und Kinderpalliativteam MOMO gegründet. Seit dem Start haben sich bereits über 250 Familien gemeldet und laufend erreichen das Team neue Betreuungsanfragen. MOMO ist ab der Diagnose der lebensbedrohlichen oder lebensverkürzenden Erkrankung eines Kindes, und über den Tod hinaus, für die ganze Familie da. Die medizinische und psychosoziale Begleitung dieser schwerstkranken Kinder und ihrer Familien ist nach wie vor zu 100 Prozent spendenfinanziert und für die Familien kostenlos.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Viktor Gernot wird Botschafter für Wiens Kinderhospiz MOMO
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen