Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vikings zerlegen Testgegner

Die Raiffeisen Vikings feierten mit einem 63:18-Testspielerfolg gegen Grifoni Belluno einen gelungenen Saisonauftakt. Bilder vom Spiel 

Auf dem Kunstrasen des Vikings-Trainingszentrums in der Ravelinstraße gab es für die aus Italien angereisten US-Boys von Belluno keine Chance. Die Wiener zeigten sich spiel- und einsatzfreudig und in allen Belangen überlegen.

Testspiel mit Happening-Charakter
Etwa 1000 Zuschauer hatten sich auf dem idyllischen Gelände in Simmering eingefunden. Eine zarte Frühjahrssonne und die gute Organisation des Veranstalters gaben dem Spiel eine Art Happening-Charakter: Man trifft sich bei den Vikings.

Graham in Topform
Für den ersten Touchdown der neuen Saison sorgte bereits nach wenigen Minuten Runningback Clinton Graham. Der pfeilschnelle Jamaikaner stellte Grifoni immer wieder vor große Defense-Probleme. Die Unordnung in der Verteidigung der Gäste nützte auch Vikings-Quarterback Luke Atwood für einen Touchdown-Pass auf Pasha Asiladab.

Die Vikings spielten die US-Boys schwindlig: Alexander Taheris unwiderstehlicher Antritt nach einem Fumble der verunsicherten US-Boys sorgte bereits im ersten Viertel für klare Verhältnisse (21:0).

Coach Calaycay experimentiert
Im zweiten Viertel punkteten erneut Graham und Ralph Pointner für die Wiener. Der Pausenstand von 35:0 ermöglichte Headcoach Calaycay, in der zweiten Halbzeit Varianten auszuprobieren. So bekam Quarterback Philipp Jobstmann seine Chancen, der mit einem Pass Pointner bediente – 42:0. Wenig später eroberte Daniel Auböck den Ball nach einem Fumble der mittlerweile komplett entnervten Gäste in dessen Endzone.

Wide Receiver Daniel Kovacs konnte bei seinem sehenswerten Lauf von zwei Gegnern nicht gestoppt werden und dem klaren 56:0-Spielstand entsprechend machte man sich auf den Rängen mehr Sorgen um Beschwerden der Anrainer als um das Vikings-Team.

Die Wikinger selbst gingen es nun eher locker an. Grifoni gelangen die ersten Punkte – das faire Publikum zollte den Amis Beifall. Das schien selbige zu beflügeln und sie legten gleich noch zwei Touchdowns nach. Den Schlusspunkt der Partie zum 63:18-Endstand setzte aber mit Florian Paar wieder ein Wiener.

Ersatz für Rosier kommt
Auch wenn der Gegner kein echter Prüfstein war, die Form der Vikings-Schlüsselspieler scheint vor dem AFL-Auftakt gegen die Grazer Giants zu stimmen. Headcoach Chris Calaycay fand auch einen Ersatz für Chris Rosier: Der 23-jährige US-Amerikaner Stephone Robinson aus Denver wird in den nächsten Tagen in Wien eintreffen.

Raiffeisen Vikings – Grifoni Belluno 63:18 (35:0)
Wien, Trainingszentrum Ravelinstraße, 1.000
TD Vikings: Graham (2), Pointner (2), Asiladab, Taheri, Auböck, Kovacs, Paar

Nächstes Spiel:
AFL: Raiffeisen Vikings vs. Turek Giants Graz
Sa. 29.3.08, 15.00 Uhr, Hohe Warte

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Vikings zerlegen Testgegner
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen