Vikings starten innovativen Kartenvorverkauf

Dass die Wikinger auf dem Football-Feld glänzen, ist nicht unbedingt neu. Dass es die Wiener aber immer wieder schaffen, vermarktungstechnisch neue Impulse zu setzen, verdient Bewunderung.

In vielen Punkten sind die Raiffeisen Vikings der Klassenprimus in Österreich. Neben der Hohen Warte, die wohl das lauteste und farbenfrohste Stadion in Europa ist, haben die Vikings auch ihre eigene Kreditkarte. Nun kommen die nächsten Neuheiten der Marketing-Profis aus Simmering auf den Markt.

Saisonkarten online
Als erstes österreichisches Footballteam geben die Vikings ihren Fans die Möglichkeit, Saisonkarten mit Sitzplatzreservierung online zu erwerben. Die Wiener haben natürlich auch Familien- und VIP Pakete geschnürt. Im Sporttickets-Onlinestore (www.sporttickets.at) kann man im umfangreichen Angebot für die kommende Saison schmökern.

Super-Bowl-Party im Marriott
Nach einem Jahr ohne Hauptsponsor übernahm Raiffeisen die Namensrechte an Europas größtem Fest zum Finalspiel der National Football League (NFL). Am 1. Februar 2009 wird in Tampa (Bundesstaat Florida) das größte Eintagessportevent des Jahres über die Bühne gehen. In Wien wird das Spiel live über die Screens im Hotel Mariott am Parkring zu sehen sein.

Neben einem vielfältigen Showprogramm wird wie immer ein reichhaltiges („All you can eat and drink”) Buffet angeboten. Der sechsstündigen Zeitverschiebung angepasst, wird es in Wien ab etwa drei Uhr früh erstmals auch ein Frühstücksbuffet geben. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein – bleibt zu hoffen, dass der Sport genauso großartig werden wird.

Karten für die Super-Bowl-Party gibt es bei www.sporttickets.at, allen Raiffeisen Filialen in Wien und Niederösterreich und ab 15.Jänner im Hotel Marriott.
Web: www.raiffeisenvikings.com/superbowlparty

Martin Ucik/Thomas Muck
In Kooperation mit www.sportreport.at

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Vikings starten innovativen Kartenvorverkauf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen