Vikings gegen Raiders unter Druck

Nach der Saisonauftakt-Niederlage gegen Graz stehen die Raiffeisen Vikings im Heimspiel kommenden Samstag unter Druck.

Denn verlieren die Wiener Wikinger auch gegen die Raiders aus Tirol, wackelt der Heimvorteil für das Play Off der österreichischen Meisterschaft. Die Tiroler kommen mit einem Erfolgserlebnis auf die “Heilige Warte”. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten die Danube Dragons klar (34:12) besiegt werden. Besonders Running Back Florian Grein konnte in dieser Begegnung überzeugen.

Die Wikinger plagen derzeit viele Sorgen, darunter verletzungsbedingte. Roman Floredo, der sich in der Partie gegen die Grazer Giants verletzt hatte, fällt für mindestens 5 Wochen aus (Bänderriss). Running Back Clinton Graham ist mehr als fraglich: Der Arzt hat ihm bis Freitag strengstes Bewegungsverbot erteilt. Graham verletzte sich bei einem Gemenge am Boden liegend an den Rippen und Bauchmuskeln.

Keine guten Aussichten für die zweite Heimpartie der Vikings am Samstag. Selbst wenn die Mannschaft um Quarterback Luke Atwood disziplinierter ans Werk geht und die vielen Strafen des letzten Spiels vermeiden kann, bleibt die Frage, ob die Offense der Vikings den Gegner auf Distanz halten kann. Die Wikinger selbst rechnen jedenfalls mit einer Leistungssteigerung.

Raiffeisen Vikings – Swarco Raiders
Wien, Stadion Hohe Warte
Samstag 5.April, 16.00 Uhr

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Vikings gegen Raiders unter Druck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen