Vierjährige in NÖ nach Einnahme von Hustensaft gestorben

Eine Vierjährige starb nach der Einnahme von Hustensaft.
Eine Vierjährige starb nach der Einnahme von Hustensaft. ©dpa (Symbolbild)
Nach der Einnahme von Hustensaft ist im Bezirk Wien-Umgebung ein vierjähriges Mädchen gestorben. Die Staatsanwaltschaft Korneuburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Eine Obduktion sei angeordnet worden, um die genaue Todesursache des Kindes zu klären. “Es sind zeitaufwendige chemische Untersuchungen erforderlich”, sagte Staatsanwaltschafts-Sprecher Friedrich Köhl. Mit einem Ergebnis sei daher erst in den kommenden Wochen zu rechnen. Der Vorfall habe sich Ende Jänner ereignet.

Mädchen starb nach Hustensaft-Einnahme

Dem Bericht der Gratis-Zeitung “Heute” zufolge war die Mutter mit ihrem kranken Kind zu einer Ärztin gegangen, die der Vierjährigen den Hustensaft “Codipertussin” verschrieben habe. Am Abend habe das Mädchen das Medikament eingenommen, sei dann am nächsten Morgen aber nicht mehr aufgewacht. Laut “Heute” brachte die Mutter ihre leblose Tochter ins SMZ Ost nach Wien, wo nur mehr der Tod der Vierjährigen festgestellt werden konnte. Die Klinikärzte hätten dann Anzeige erstattet, hieß es. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Vierjährige in NÖ nach Einnahme von Hustensaft gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen