AA

Vier Pkw kollidierten auf A1 in NÖ

Vier Pkw sind Dienstag früh auf der Westautobahn (A1) beim Knoten Steinhäusl kollidiert. Der Unfall forderte einen Schwer- und einen Leichtverletzten, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Wegen der Bergungs- und Aufräumarbeiten war die Autobahn in Fahrtrichtung Wien eine knappe Stunde total gesperrt, die Freigabe aller Fahrstreifen erfolgte dann gegen 7.00 Uhr.


Ein 35-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten war auf dem ersten Fahrstreifen unterwegs gewesen, als er gegen 5.15 Uhr im Gemeindegebiet von Altlengbach seinen Wagen eigenen Angaben zufolge wegen eines langsam fahrenden Fahrzeugs verriss, ins Schleudern kam und gegen die Mittelwand prallte.

Der Wagen kam schräg auf dem dritten Fahrstreifen zu stehen, zwei nachfolgende Lenker (54 und 25) konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen, um eine Kollision zu vermeiden. Schließlich krachte noch ein 47-Jähriger mit seinem Auto gegen die Fahrzeuge. Er wurde bei dem Zusammenstoß schwer, der 25-Jährige leicht verletzt.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Vier Pkw kollidierten auf A1 in NÖ
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen