Viennale: Hollywood-Ausstellung im Jüdischen Museum Wien

Danielle Spera präsentiert ab 19. Oktober das Jüdische Museum Wien im neuen Konzept.
Danielle Spera präsentiert ab 19. Oktober das Jüdische Museum Wien im neuen Konzept. ©ap
Bereits einen Tag vor der Inauguration des Jüdischen Museums präsentierte das Museum die Ausstellung "Bigge than Life. 100 Jahre Hollywood. Eine jüdische Erfahrung". Das Museum selbst eröffnet am 19. Oktober im neuen Glanz.

Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny gratulierte Museumsdirektorin Danielle Spera zur Umgestaltung des Jüdischen Museums: “In nur neun Monaten ein Museum zu renovieren und inhaltlich neu zu positionieren ist eine enorme Leistung. Die Hollywood-Ausstellung ist auch ein sichtbarer Ausdruck dafür, dass sich das Museum neuen Publikumsschichten öffnet.”

Die Ausstellung “BIGGER THAN LIFE. 100 Jahre Hollywood. Eine jüdische Erfahrung” gewährt den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen des 20. Jahrhunderts und präsentiert zahlreiche interessante Objekte: Zu sehen sind wesentliche Filme, riesige, bisher noch nie gezeigte Filmplakate aus der Stummfilmzeit und überraschende Exponate wie die silberne Zigarrenbox des Kettenrauchers und Paramount-Gründers Adolph Zukor, ein Sessel aus Rick’s Cafe Americain aus dem Film “Casablanca” oder Kostüm- und Architekturentwürfe für “Vom Winde verweht”, den ersten Blockbuster der Filmgeschichte.

Der große, in Wien geborene Produzent Eric Pleskow, Präsident der Viennale, leiht dem Museum die drei wichtigsten seiner insgesamt vierzehn Oscars, die er für so unterschiedliche Filme wie “Einer flog über das Kuckucknest” (1975), “Rocky” (1976), und “Der Stadtneurotiker”(1977) gewonnen hat.”

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Viennale: Hollywood-Ausstellung im Jüdischen Museum Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen