Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vienna vor Meistertitel

Führt Stöger die Vienna in die Erste Liga?
Führt Stöger die Vienna in die Erste Liga? ©© vienna.at/sportsshooter.at
Im letzten Heimspiel der Saison gegen die Admira Amateure könnte sich die Vienna zum Meister krönen und den Aufstieg perfekt machen.

Sportlich läuft es diese Saison rund bei den Döblingern, das Team von Peter Stöger liegt mit drei Punkten Vorsprung zwei Runden vor Schluss auf Meisterkurs und könnte mit einem Sieg im Heimspiel gegen die Admira Amateure den Aufstieg in die Erste Liga praktisch unter Dach und Fach bringen.

Bei der Vienna-Generalversammlung wurden am Dienstag die Weichen für die blau-gelbe Zukunft gestellt: Adolf Wala trat aus beruflichen Gründen als Präsident ab, Herbert Dvoracek wurde zum neuen Präsidenten gewählt. Peter Schöttel wird Manager der Vienna.

Wala zog bei der Generalversammlung eine positive Bilanz über seine Amtszeit: “Ziel unseres Fünfjahresplanes war es, die Vienna auf wirtschaftlich gesunde Beine zu stellen und sportlich wieder Richtung zweite Leistungsstufe zu orientieren.” Das ist ihm gelungen. Einstimmig wurde Wala zum Vienna-Ehrenpräsident gewählt.

Mit Herbert Dvoracek wird der bisherige Vizepräsident des Vereins neuer starker Mann auf der Hohen Warte. Mit der Verpflichtung von Peter Schöttel als Manager präsentierte der neue Präsident auch ein Einstandsgeschenk.

Die Mannschaft ist auf das kommende Heimspiel fokussiert. “Wir haben eine gute Ausgangsposition: Wir sind auf keine andere Mannschaft angewiesen, können mit unserer eigenen Leistung den Aufstieg erreichen”, sagt Trainer Peter Stöger. “Der letzte Schritt ist immer der Schwierigste. Ich bitte alle Vienna-Fans und -Sympathisanten um Unterstützung beim Heimspiel am Freitag.”

Die Amateure der Admira können befreit aufspielen und sind, wie Stöger mehrmals im Vorfeld der Partie betonte, “sehr unangenehm zu spielen”. Als Trainer der Amateure fungiert Dietmar Kühbauer. Stöger und Kühbauer verbinden die gemeinsamen, äußerst erfolgreichen Rapid-Jahre als Spieler: In der Saison 95/96 erreichten die beiden im grünweißen Dress das Endspiel des Cups der Cupsieger. Da war auch übrigens auch Peter Schöttel mit von der Partie.

Fernwärme First Vienna FC 1894 vs. Trenkwalder Admira Amateure
Freitag, 29. Mai, 19.30 Uhr, Hohe Warte

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen