Vienna Night Run 2009 = 2.281 Operationen am Grauen Star

Hannes Menitz (rechts), Veranstalter des Vienna Night Run, überreicht 68.430 Euro an ‚Licht für die Welt’-Botschafterin Chris Lohner und Geschäftsführer Rupert Roniger (links).
Hannes Menitz (rechts), Veranstalter des Vienna Night Run, überreicht 68.430 Euro an ‚Licht für die Welt’-Botschafterin Chris Lohner und Geschäftsführer Rupert Roniger (links). ©Christian Jobst
13.686 Läuferinnen und Läufer spenden je 5 Euro ihres Startgeldes für den Vienna Night Run an ‚Licht für die Welt’ und ermöglichen somit 2.281 Operationen am Grauen Star in den Armutsgebieten unserer Erde.
Vienna Night Run
Video zum Laufevent

„Wir sind stolz, dass wir heuer die Teilnehmerzahl und somit auch die Spendensumme verdoppelt haben und nun 68.430 Euro an ‚Licht für die Welt’ überreichen können“, freut sich Hannes Menitz, Geschäftsführer sportmedia und Veranstalter des Vienna Night Run. Die österreichische Hilfsorganisation ‚Licht für die Welt’ kann damit 2.281 blinden Menschen das Augenlicht schenken.

„Luis ist zwei Jahre alt und lebt in Mosambik. Er hat sich am linken Auge verletzt und ist daraufhin erblindet. Dank einer Operation am Grauen Star kann er nun wieder sehen!“, berichtet ‚Licht für die Welt’-Geschäftsführer Rupert Roniger freudestrahlend.

37 Millionen Menschen weltweit sind blind, dabei könnte die Hälfte von ihnen mit einfachen Mitteln geheilt werden. ‚Licht für die Welt’ setzt sich in 115 Hilfsprojekten und 16 Ländern für blinde und anders behinderte Menschen ein.

Chris Lohner, seit neun Jahren Good Will Ambassador von ‚Licht für die Welt’, erklärt: „Eine Graue-Star-Operation kostet in Afrika rund 30 Euro – 30 Euro, die Augenlicht schenken und somit Leben retten.“

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Vienna Night Run 2009 = 2.281 Operationen am Grauen Star
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen