Vienna Knights gewinnen Abbruch-Derby!

Warlords gegen Knights ohne Chance
Warlords gegen Knights ohne Chance ©Andreas Urban
Auch im zweiten Derby der Saison gewannen die Vienna Knights deutlich gegen die Vienna Warlords mit 35:0. Das Spiel war jedoch bereits im zweiten Viertel beendet.

Schon mit dem ersten Spielzug gingen die Knights in Führung. Raphael Valenta trug den Kick-Off-Return in die Endzone der Warlords. Die Warlords spielten mit dem letzten Aufgebot bemüht, aber glücklos. Die Knights dominierten das Geschehen: Clemens Jagerhofer und Michael Machherndl liefen im ersten Viertel zu Touchdowns. Achim Görgei war mit einem Punt-Return (Anm.: die Warlords führten den Punt bereits beim dritten Versuch aus!) erfolgreich. Mit 28:0 nach dem ersten Viertel wurde zum ersten (und letzten Mal) die Seiten gewechselt.

Abbruch im zweiten Viertel!
Im zweiten Viertel erzielte Achim Görgei mit seinem zweiten Punt-Return-Touchdown den Endstand von 35:0. Nach zwei weiteren Spielzügen bat Warlords Headcoach Christoph Dreyer die Schiedsrichter und sein Gegenüber zu einer Konferenz auf die Mittellinie. Nach kurzer Besprechung wurde zur Verwunderung der meisten Zuschauer das Spiel bereits im zweiten Viertel abgebrochen.

„Werbung“ für den Footballsport?
Das zweite Derby der Saison zwischen den Warlords und den Knights war kein Spiel, das man sich merken wird. Ein Abbruch in der ersten Minute des zweiten Viertels des Spiels kann nicht als Werbung für den Footballsport bezeichnet werden. Warlords-Headcoach Christoph Dreyer hat zwar einerseits eine richtige Entscheidung getroffen und seine Spieler geschützt, doch andererseits dem Stellenwert des Wiener Footballs keinen Gefallen getan.

Christoph Dreyer (Vienna Warlords): „Wir sind schon vor dem Spiel mit dem Notprogramm gefahren. Beim Spiel kamen heute viele negative Punke zusammen. Meine Spieler waren körperlich im zweiten Viertel völlig am Ende. Einige meiner Jungs haben heute verletzt gespielt. Es war an der Zeit, die Notbremse zu ziehen. Am Montag geht für alle wieder das Berufsleben weiter. Ich habe eine Verantwortung gegenüber meinen Spielern und die habe ich mit dem vorzeitigen Spielende wahrgenommen.“

Hany Razi (Vienna Knights): „Im Grunde genommen bin ich nicht unzufrieden mit der Leistung meiner Spieler. Im Angriff hat viel funktioniert. Die Verteidigung hat wieder großartig gehalten. Drei Touchdowns konnten wir durch Kick Returns erzielen. Der Spielabbruch ringt mir großen Respekt ab. Coach Dreyer hat wohl einen richtigen Schritt getan und seine Spieler geschützt.“

Vienna Warlords vs. Vienna Knights 0:35
Footballzentrum Ravelinstraße, 200 Zuschauer

Thomas Muck
In Kooperation mit sportreport.at

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Vienna Knights gewinnen Abbruch-Derby!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen