Vienna Knights: Eine Reise voller Sorgen

Vienna Knights reisen nach Tirol
Vienna Knights reisen nach Tirol ©sportreport.at
"Go west" lautet das Motto für die Vienna Knights für den Semifinalkracher der Division II. Für die Wiener Ritter mehr als nur ein Spiel. Gegen die zweite Mannschaft des amtierenden Europacupsiegers, Swarco Raiders, stehen die Vorzeichen auf großartigen Footballsport.

Sportlich große Herausforderung
Wenn Knights-Headcoach Hany Razi über die zweite Mannschaft der Swarco Raiders spricht ist der Respekt deutlich spürbar. „Gegen die Raiders zu spielen ist sportlich eine große Herausforderung. Sie haben mehr als nur gezeigt was sie können. Die Raiders II sind ein Team, welches sehr sauberen Football spielt. Sie spielen ihre Plays sauber, schnell und äußerst präzise. Das wird eine große Herausforderung für mich und meine Spieler“, so Razi gegenüber Vienna Online. „Wir reisen mit Respekt nach Tirol – aber keinesfalls mit Angst. Die Raiders sind ein Team mit sportlich großem Reiz – auch als Gegner. Die Vorfreude überwiegt und ich glaube, die Zuschauer werden ein großartiges Spiel sehen“, meint Razi.

Videostudium macht Hoffnung
Für einen Footballcoach ist das Videostudium vor dem Spiel äußerst wichtig. Dabei wird das bestehende Material zur Genüge studiert und analysiert. Nach der Analyse zeigten sich die Knights durchaus zuversichtlich. „Wir haben ein paar ganz interessante Ansatzpunkte entdeckt. Wir glauben, dass wir den Raiders durchaus sportlich wehtun können. Auf diese Punkte arbeiten wir auch im Training hin. Die Vorfreude der Spieler und im Trainerteam ist groß. Wir können es kaum erwarten bis es losgeht“, erklärt Razi im Gespräch mit Thomas Muck.

Wer ist Favorit?
Vor dem Semifinalduell in Tirol wollen die Knights von einer möglichen Favoritenrolle nur wenig wissen. „Die Raiders haben Heimrecht. Sie sind heuer noch ungeschlagen und verfügen über viele sehr gute Einzelspieler. Ich würde sagen dass sie leichter Favorit sind – schon alleine deshalb, weil wir eine sehr lange Anreise haben. Wir haben aber unsere Chancen und wir werden sie nutzen. Ich bin der Meinung, dass die Fans in Innsbruck sich dieses Spiel anschauen sollten. Es hat alle Vorzeichen für ein sportliches Spektakel“, so Razi.

Sponsorenproblematik trübt Vorfreude
Noch nicht geklärt ist die Sponsorenproblematik bei den Knights. „Leider können wir noch keinen Vollzug vermelden. Wir stehen in sehr konstruktiven Gesprächen mit mehreren interessanten Partnern. Auch wenn wir „nur“ in der Division II spielen ist das Interesse aus der Wirtschaft durchaus zu spüren. Je größer der sportliche Erfolg ist, um so mehr steigert sich auch das Interesse der potentiellen Partner. Aus wirtschaftlicher Sicht würde uns ein Auswärtssieg in Tirol uns die Arbeit um einiges erleichtern“, so Razi.

Swarco Raiders II vs. Vienna Knights
Innsbruck – Sportplatz Wiesengasse
Samstag, 20.6 – Kick Off: 15 Uhr

Thomas Muck
In Kooperation mit
sportreport.at

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Vienna Knights: Eine Reise voller Sorgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen