Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vienna bei Austria Lustenau chancenlos

©VMH/Steurer
Wieder eine Klatsche für die Vienna: In der 9. Erstliga-Runde mussten sich die Wiener in Vorarlberg Austria Lustenau mit 1:3 geschlagen geben. Schon nach einer halben Stunde war die Partie entschieden.
Bilder vom Spiel

Edmund Stöhr darf erst einmal durchatmen, für Frenkie Schinkel hingegen wird die Luft immer dünner. Die Wiener haben sich bei teilweise strömendem Regen harmlos und wie ein Abstiegskandidat präsentiert, womit die Diskussion um Trainer Schinkels noch weiter angeheizt werden dürfte.

Die Partie rollte in Hälfte eins wie auf einer schiefen Ebene, Boller eröffnete in Minute 14 den Torreigen (abgerissener Flankenball). Nur kurze Zeit später ging Karatay links durch, legte für Roth auf, der mit einem überlegten Schuss ins lange Eck traf (21.). Eine herrliche Kombination von Boller über Roth schloss Micic vom 16er erfolgreich zum 3:0 ab (28.).

Nach Seitenwechsel verflachte die Partie, das Heimteam verringerte den Druck, die Gästemannschaft versuchte das Spiel etwas mehr mitzugestalten. Mehr als der Ehrentreffer durch Djokic (80.) war aber nicht mehr drinnen, in der 89. rutschte der Stürmer dann aber auch noch an einer Halbchance zum Anschlusstreffer vorbei. Für Lustenau war es der vierte “Dreipunkter” in den vergangenen 17 Spielen (4/3/10), die Vienna ist hingegen nun bereits seit sieben Runden ohne vollen Erfolg.

Fußball/Erste Liga (9. Runde):
SC Austria Lustenau – First Vienna FC 1894 3:1 (3:0)
Lustenau, Reichshofstadion, 3.200, SR Drabek

Torfolge: 1:0 (14.) Boller, 2:0 (21.) Roth, 3:0 (28.) Micic, 3:1 (80.) Djokic

Austria Lustenau: Kofler – Dürr, Kampel (46. Honeck), Pöllhuber, Bolter – Micic, Zwischenbrugger (84. Heidegger), Leitgeb, Boller (64. Suarez) – Roth – Karatay
Vienna: Lukse – Milutinovic, Pereira, Imamoglu, Kröpfl – Frenzl (46. Balga), Strohmayer (46. Fading), Martinez (31. Kienzl), Hiba – Hosiner, Djokic

Gelbe Karten: Kampel bzw. Strohmayer, Balga
Die Besten: Micic, Boller bzw. keiner

Tabelle:

 1. FC Admira        9 8 1 0  26:7  19 25
 2. SCR Altach       9 6 1 2 25:11  14 19
 3. RZ WAC/St. Andrä 9 5 2 2 15:10   5 17
 4. SV Grödig        9 4 2 3 16:16   0 14
 5. FC Lustenau      9 3 4 2 13:14  -1 13
 6. SKNV St. Pölten  9 3 3 3 12:16  -4 12
 7. Austria Lustenau 9 3 1 5 13:13   0 10
 8. Vienna           9 2 1 6 14:19  -5  7
 9. FC Gratkorn      9 1 2 6  7:23 -16  5
10. TSV Hartberg     9 1 1 7 10:22 -12  4

Nächste Runde:
Freitag, 10.09.2010                  
Vienna – Austria Lustenau      
RZ WAC/St. Andrä – TSV Hartberg
SV Grödig – FC Gratkorn   
FC Lustenau – SKNV St. Pölten   
SCR Altach – FC Admira

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Magazin Sport Fussball
  • Vienna bei Austria Lustenau chancenlos
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen