Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vienna Autoshow von Sensenmann beendet

Aktivisten von Extinction Ebellion warben bei der Vienna Autoshow als "der Tod" verkleidet für den Kauf von Neuwagen.
Aktivisten von Extinction Ebellion warben bei der Vienna Autoshow als "der Tod" verkleidet für den Kauf von Neuwagen. ©APA/TOM POE PHOTOGRAPHY
Nachdem in den vergangenen Tag bereits Klimaschützer von Fridays For Future, System Change not Climate Change und Critical Mass bei der Vienna Autoshow demonstrierten, warb zum Abschluss auch noch "der Tod" für den Kauf von Neuwagen. Aktivisten von Extinction Rebellion versuchten so, auf die Umweltauswirkungen von Verbrennungsmotoren hinzuweisen.

Die Aktivisten sangen den Besuchern der größten heimischen Automesse auch ein Ständchen ("Highway to Hell"). Auf Schildern und Sensen aus Karton war "I love CO2" zu lesen. "Unser Verkehrssystem setzt immer noch viel zu stark auf das Auto. Aber langsam spricht es sich herum, dass motorisierter Individualverkehr ein Auslaufmodell ist", meinte ein Demonstrant.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Vienna Autoshow von Sensenmann beendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen