VIENNA.AT punktet im November mit starken Zugriffszahlen

©VIENNA.at
Laut der unabhängigen Österreichischen Webanalyse (ÖWA) erzielte die Wiener Nachrichtenplattform Vienna Online (VIENNA.at) diesen November eine Steigerung der Zugriffszahlen. Im Vergleich zum Vormonat Oktober stieg die Bilanz in allen Bereichen.

Im November wurde rund 1,7 Millionen Mal auf die Startseite von VIENNA ONLINE zugegriffen. Insgesamt wurden im vergangenen Monat knapp 10 Millionen Seitenaufrufe (Page Impressions) verzeichnet. Das entspricht einer reichweitenstarken Steigerung von über 3 Millionen Zugriffen im Vergleich zum Vormonat Oktober.

VIENNA.at wurde damit im November mit mehr als 2 Millionen Endgeräten – sogenannten Unique Clients – besucht, wodurch über 5 Millionen Visits erzielt werden konnten. Damit bestätigen die Zahlen der unabhängigen Webanalyse erneut wie groß das Interesse der VIENNA.AT-Userinnen und User zum aktuellen Tagesgeschehen in der Hauptstadt und rund um die Corona-Pandemie ist.

Monatliche Datenerhebung durch die ÖWA

Um die Leistung von Online-Medien zu kontrollieren, erhebt die unabhängige Österreichische Webanalyse in regelmäßigen Abständen Daten, die verschiedene Portale miteinander vergleichbar machen. Diese Bilanz stellt auch ein wichtiges Tool zur internen Erfolgsermittlung dar.

Gemessen werden vor allem die Anzahl der Unique Clients, Visits und Page Impressions. Die Zahl der Visits gibt an, wie viele Clients (Endgeräte wie Smartphones, Laptops oder Tablets) eine Website insgesamt besucht haben. Hier werden die Endgeräte mehrfach gezählt, bei den Unique Clients wird jedes Gerät hingegen nur einmal registriert. Bei den Page Impressions handelt es sich um die Zahl der Seitenaufrufe.

Besucht also jemand mit seinem Smartphone zwei Mal an einem Tag VIENNA.AT und sieht sich jedes Mal drei verschiedene Seiten an, werden sechs Page Impressions, zwei Visits und ein Unique Client registriert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • VIENNA.AT punktet im November mit starken Zugriffszahlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen