Video - Colin Firth und Natalie Portman sind Oscar-Favoriten: Auch DIESE Promis könnten einen der begehrten Goldjungen abgreifen...

Endlich sind sie raus – die Nominierungen für den Film-Preis in Hollywood – den Oscar! Tja, und für welche Filme und Schauspieler es dann heißen könnte: "And the Oscar goes to" – das erfahrt ihr jetzt. Natalie Portman ist eine von vier anderen Schauspielerinnen, die für die Kategorie "Beste Schauspielerin" nominiert wurde...

Ihr Psychothriller "Black Swan" wurde übrigens noch in fünf weiteren Kategorien nominiert. Neben Natalie kämpfen aber noch Nicole Kidman, Jennifer Lawrence, Annette Bening und Michelle Williams um den beliebten Titel der "Besten Schauspielerin".
Aber auch die Herren der Schöpfung buhlen natürlich um den Academy Award. Auf die Nominierten-Hitlist schafften es Javier Bardem, der bereits 2008 als "Bester Nebendarsteller" ausgezeichnet wurde, Jeff Bridges, der im letzten Jahr schon den Goldjungen mit nach Hause nehmen durfte und James Franco – der übrigens die diesjährige "Oscar"-Verleihung mit Anne Hathaway im Doppelpack moderiert.
Jesse Eisenberg, der Kerl aus "The Social Network", schafft es auch unter die "Bester Schauspieler"-Favoriten. Aber die Überraschungs-Bombe platzte für diesen Herren. Colin Firth kassierte Anfang Januar schon den "Golden Globe" und ist jetzt logischerweise auch für den Oscar nominiert – für seine Rolle als stotternder König in "The Kings Speech". Und dieser Film scheint es in sich zu haben. Schließlich überhäufte die Jury das Historien-Drama mit den meisten Nominierung beim diesjährigen Academy Award – ganze zwölf Stück. Wahnsinn! Aber ob der Film, der am 17. Februar in die deutschen Kinos kommt, dann auch wirklich alle Awards abräumt, das werden wir erst am 27. Februar bei der 83. Oscar-Verleihung erfahren…

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Video - Colin Firth und Natalie Portman sind Oscar-Favoriten: Auch DIESE Promis könnten einen der begehrten Goldjungen abgreifen...
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen