Victoria Beckham verteidigt Magermodels

Die Britin gilt als eine Verfechterin des ungesunden Size-0-Looks und das hat sie jetzt wieder einmal sehr deutlich gemacht, berichtet viply.de.
Vic präsentiert Mode-Kollektion
Vic modelt für Emporio Armani

Hintergrund: Für die Präsentation ihrer Kollektion hatte Victoria ausschließlich Magermodels gebucht – und das, obwohl sie sich immer damit rühmte, Mode für jeden Figurtyp zu entwerfen. Vic verteidigte sich und tat die Kritik als Diskriminierung ab: „Die meisten der Mädels sind von Natur aus so dünn. Ich finde, man sollte niemanden diskriminieren, nur weil jemand zu dünn, zu kurvig oder zu groß ist.“

Ironischerweise ist ausgerechnet Victoria dem Council of Fashion Designers of America beigetreten – das Gremium will für mehr Verantwortungsbewusstsein in der Modelszene kämpfen. So soll die neue Kampagne „Health is Beauty“ für mehr normalgewichtige Models auf den Laufstegen sorgen. Ob Victoria den Posten nach ihren jüngsten Aussagen verlieren wird.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Victoria Beckham verteidigt Magermodels
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen