VGT-Protestaktion gegen Hühnerfarm vor Landwirtschaftskammer in Wien

Bei der Protestaktion des Vereins gegen Tierfabriken (VGT) zum Thema "Katastrophale Bedingungen in Masthühnerfabriken"
Bei der Protestaktion des Vereins gegen Tierfabriken (VGT) zum Thema "Katastrophale Bedingungen in Masthühnerfabriken" ©APA/WWW.VGT.AT
Mit toten Tieren haben Tierschützer am Donnerstag vor der Wiener Landwirtschaftskammer protestiert. Die Teilnehmer wehrten sich mit der Aktion gegen eine Hühnermasthalle, die der Präsident der Landwirtschaftskammer Österreich, Gerhard Wlodkowski, in der Steiermark wieder instandsetzen will.
Demo: Tierschützer im Huhnkostüm
Protest mit toten Schweinen

30 Aktivisten des Vereins gegen Tierfabriken (VGT) protestierten am Donnerstag vor der Landwirtschaftskammer in Wien.

VGT mit toten Hühnern vor der Landwirtschaftskammer

Die Tierschützer zeigten auch vier tote Hühner, die aus solchen Mastfabriken stammen und an den dortigen Bedingungen verstorben sind, hieß es in einer Aussendung des VGT.

Wlodkowski will laut den Tierschützern im steirischen Gosdorf eine alte Hühnerfarm für 11.000 Tiere wieder Instandsetzen, und daneben eine weitere für 40.000 Tiere errichten. Gegen einen positiven UVP-Bescheid gebe es Beschwerden von Anrainern und vom Naturschutzbund.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • VGT-Protestaktion gegen Hühnerfarm vor Landwirtschaftskammer in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen