Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VfB Hohenems macht 0:2-Rückstand wett

VfB Hohenems holt Punkt gegen Nenzing.
VfB Hohenems holt Punkt gegen Nenzing. ©Thomas Knobel

Hohenems. Dank einer tollen kämpferischen Leistung und einer einer starken Moral erreichte VfB Hohenems im Heimspiel gegen den FC Nenzing ein 2:2 Unentschieden.

Die Ausgangslage war wieder einmal schwierig. Gegen den starken Aufsteiger aus der Walgaugemeinde musste Trainer Manfred Eisbacher erneut mit dem quasi letzten Aufgebot antreten. Nach 27 Minunten lag der Hausherr bereits mit 0:2-Toren zurück. Jantscher mit einem abgerissenen Weitschuss und Schallert mit einem abgefälschten Ball hatten die Nenzinger scheinbar uneinholbar in Führung gebracht. Zu diesem Zeit-punkt hätte wohl kaum jemand noch auf ein Comeback des VfB gesetzt. Doch die junge VfB-Truppe gab, angeführt von Spielertrainer Manfred Eisbacher, nie auf. Nach gut einer halben Stunde dann der Anschlusstreffer. Manfred Eisbacher schlenzte das Leder vom Strafraumeck unhaltbar ins Tor der Gäste. Danach die vermutlich stärkste Phase des VfB. Der Ausgleich wollte aber trotz guter Chancen nicht gelingen. Kurz vor der Halbzeit musste dann Fabian Pernstich mt Gelb-Rot vom Platz. Doch auch durch die numerische Schwächung ließ sich der VfB nicht unterkriegen.

Nach der Halbzeit entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei insbesondere die Gäste die besseren verzeichneten. Insgesamt trafen sie nicht weniger als dreimal auf Aluminium. Doch auch die Emser kamen immer wieder zu Chancen. Nach gut einer Stunde holte der Nenzinger Mayer VfB-Stürmer Marko Pakic regelwidrig von den Beinen. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst sicher zum 2:2 Ausgleich. Im weiteren Verlauf des Spiels wollte dann kein weiterer Treffer gelingen. Schlussendlich ein aufgrund der kämpferischen Leistung verdienter Punkt für den VfB Hohenems.

VfB Hohenems – FC Nenzing 2:2 (1:2)
Herrenriedstadion, 250 Zuschauer, SR Bickel, Feurle, Dietrich
Tore: 0:1 Jantscher (15.), 0:2 Schallert (27.), 1:2 Eisbacher (32.), 2:2 Pakic (59. Elfmeter)
Gelbe Karten: Pernstich (22. Foul), Nachbaur (30.), Eisbacher (40. Kri-tik), Pakic (65. Unsportlichkeit) bzw. Jantscher (46. Foul), Mayer (58. Foul)
Gelb-Rote Karte: Pernstich (40. Foul)

VfB Hohenems: Ott; Pernstich, Fussenegger (31. Feichtenschlager), Nachbaur, Aydin; Rüdisser, Ölz, Klammer (57. Lusser), Eisbacher, Lam-pert (88. Gächter); Pakic

FC Nenzing: Hacisalihoglu; Burtscher, Schallert, Zech, Decet (65. Kilic), Jantscher, Mayer, Metzler, Schnetzer (69. Hevessy), Moosbrugger, Lehhofer

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • VfB Hohenems macht 0:2-Rückstand wett
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen