Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verzögerungen bei Wiener S-Bahn- und Zugverkehr durch Funk-Ausfall

Für längere Wartezeiten und Ausfälle im Wiener S-Bahn- und Zugverkehr hat am Dienstag eine Funkstörung bei der ÖBB gesorgt. Im Bereich des Tunnels zwischen den Stationen Wien-Mitte und Südtiroler Platz sei ab 4.40 Uhr keine Kommunikation zwischen Zugführern und der Leitstelle möglich gewesen, erklärte Unternehmenssprecher Herbert Ofner. Verantwortlich dafür sei vermutlich ein Kabeldefekt, den man noch nicht lokalisiert habe.

Entgegenkommende Züge dürften den Tunnel ohne Funk-Kommunikation nicht gleichzeitig sondern nur abwechselnd nacheinander befahren, erklärte Ofner. Dies führe an den Bahnhöfen Praterstern sowie Meidling zu Wartezeiten. Einige Garnituren würden bei diesen Stationen generell haltmachen und wieder retour geführt.

Bei Passagieren im Nordosten Wiens – ohnehin genervt von Stromausfällen jenseits der Donau – führten die Verzögerungen anscheinend zu einigen Unmutsäußerungen gegenüber ÖBB-Bediensteten. “Ich habe heute schon den dritten Zug wieder ausräumen müssen. Zum Glück habe ich eine Krawatte mit Gummizug”, meinte ein Zugbegleiter zur APA scherzhaft über die ihm entgegengebrachten Freundlichkeiten. “Aber ich kann die Leute verstehen. Auf die Bahn kannst dich wirklich verlassen: Jeden Tag ist irgendwas.”

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Verzögerungen bei Wiener S-Bahn- und Zugverkehr durch Funk-Ausfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen