Verwaistes Waldohreulenbaby findet im Marchfeld neues Zuhause

Die kleine Waldohreule ist noch immer etwas zerzaust.
Die kleine Waldohreule ist noch immer etwas zerzaust. ©APA/VIER PFOTEN
Im Garten einer Weinviertler Familie wurde kürzlich eine Baby-Waldohreule neben ihren toten Geschwistern gefunden. Die Waise erholt sich nun in der Eulenstation in Marchfeld.

Eine Familie hat in ihrem Garten in der Weinviertler Gemeinde Staatz (Bezirk Mistelbach) eine verwaiste Baby-Waldohreule am Boden entdeckt und geborgen. Der Findling lag neben den beiden toten Geschwistern und wurde in die Eulen- und Greifvogelstation nach Haringsee (Bezirk Gänserndorf) gebracht, teilte die Tierschutzorganisation Vier Pfoten am Donnerstag mit.

Nest der Waldohreulen vermutlich zerstört

Der kleine Vogel, der am vergangenen Wochenende gefunden worden war, ist einer Aussendung zufolge zwei bis drei Wochen alt. “Vermutlich ist das Nest der Waldohreulen vom Sturm zerstört worden”, berichtete Brigitte Kopetzky von Vier Pfoten. “Ein so kleines Junges, das außerhalb des Nests gefunden wird, benötigt auf jeden Fall menschliche Hilfe.”

Der Vogel wird in Haringsee von artgleichen Ammeneltern aufgezogen. “Wenn er groß genug und selbstständig ist, wird er wieder in die Natur entlassen”, kündigte die Tierschutzorganisation an.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Verwaistes Waldohreulenbaby findet im Marchfeld neues Zuhause
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen