Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vertrauensfrage: SPÖ-Granden rechnen mit positiven Ausgang für Rendi-Wagner

Am heutigen Mittwoch wird das Ergebnis der Vertrauensfrage präsentiert.
Am heutigen Mittwoch wird das Ergebnis der Vertrauensfrage präsentiert. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Am heutigen Mittwoch wird das Ergebnis der Mitgliederbefragen bei der SPÖ bekannt gegeben. Die SPÖ Granden rechnen mit einem positiven Ausgang für Rendi-Wagner.

Die Granden der SPÖ gehen davon aus, dass Pamela Rendi-Wagner die von ihr gestellte Vertrauensfrage positiv beantwortet bekommen hat. Als Messlatte für einen Erfolg legten sowohl Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser als auch neuerlich WiensBürgermeister Michael Ludwig eine Zwei-Drittel-Mehrheit unter jenen Mitgliedern, die sich an der am 2. April beendeten Umfrage beteiligt haben.

Auch Kaiser sieht Zwei-Drittel-Mehrheit als Latte

Wie Kaiser vor dem Parteivorstand, in dem das Ergebnis berichtet wird, ausführte, hoffe er auf ein achtbares Ergebnis. Eine große Wertigkeit besteht für ihn bei rund zwei Drittel Zustimmung. Wichtig wäre ihm auch eine entsprechende Beteiligung.

Darauf wies auch Ludwig hin. Die von Rendi-Wagner gelegte Latte des letzten Mitglieder-Votums sei sehr hoch. Damals hatten unter Christian Kern rund 22 Prozent der Mitglieder über Organisationsfragen abgestimmt. Insgesamt glaubt der Bürgermeister aber an einen Erfolg für die Vorsitzende.

Davon geht auch Niederösterreichs SPÖ-Chef Franz Schnabl, der nicht unbedingt zu den größten Förderern Rendi-Wagners zählt, aus. Er glaubt an ein "sehr gutes Ergebnis" und zeigte sich überzeugt, dass die Personaldebatte mit dem heutigen Tag beendet ist. Die nämliche Hoffnung hat Kaiser. Gerade in diesen Zeiten brauche es eine starke und geschlossene Partei.

Parteivorstand findet in der Wiener Marx-Halle statt

Durchgeführt wird der Parteivorstand in der Marx-Halle in Wien-Erdberg. In den eigenen Parteiräumlichkeiten gab es keinen Saal, in dem die notwendigen Abstände zwischen den rund 100 Vorstandsmitgliedern eingehalten werden hätten können.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Vertrauensfrage: SPÖ-Granden rechnen mit positiven Ausgang für Rendi-Wagner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen