Vertrauen in Billigfluglinien sinkt

Ryanair - nur einer von zig Billigflug-Anbietern.
Ryanair - nur einer von zig Billigflug-Anbietern.
Das Vertrauen der Österreicher in Billigfluglinien sinkt - „Infoscreen“-Monitor: Nur noch jeder Zweite hält „Diskont“-Flieger für genauso sicher wie etablierte Fluglinien.

Das ist das Ergebnis des aktuellen „Infoscreen“-Monitors, der am Mittwoch präsentiert wurde. Nur noch jeder Zweite (52 Prozent) hält „Diskont“-Flieger für genauso sicher wie etablierte Fluglinien. Im Mai 2004 hatten noch 67 Prozent der Österreicher keine Sicherheitsbedenken.

„Hauptverantwortlich für dieses Ergebnis sind natürlich die Flugzeugkatastrophen der letzten Zeit“, sagte OGM-Experte Peter Hajek den Vertrauensverlust von immerhin 15 Prozentpunkten. Während im Mai des Vorjahres nur 26 Prozent der Bevölkerung Bedenken in puncto Sicherheit äußerten, glauben nunmehr bereits 37 von 100, dass Billig-Airlines weniger Sicherheit als ihre Mitbewerber bieten.

Dennoch erwarten zwei Drittel der Österreicher, dass der Stellenwert der Diskont-Airlines weiter zunehmen wird. Doch auch dieser Prozentsatz sinkt leicht: 2004 waren noch 71 Prozent dieser Meinung.

Beim „Infoscreen“-Monitor werden alle 14 Tage 500 Österreicher ab 18 Jahre vom Marktforschungsinstitut OGM telefonisch zu Wirtschaftsthemen befragt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Vertrauen in Billigfluglinien sinkt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.