Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verspätungen: Flughafen Wien will gemeinsam an Verbesserung arbeiten

Gemeinsam mit der Austro Control soll an den Verbesserungen gearbeitet werden.
Gemeinsam mit der Austro Control soll an den Verbesserungen gearbeitet werden. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Durch Flugsicherungen seinen die Verspätungen deutlich gestiegen. Laut dem Vorstandsdirktor der Flughafen Wien AG Julian Jäger will man gemeinsam mit der Austro Control die Situation verbessern.

Verspätungen durch Flugsicherungen seien deutlich gestiegen, das sei auch ein Thema für die Austro Control, sagte Julian Jäger, Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG, am Donnerstag auf APA-Anfrage. Alle Systempartner müssten "gemeinsam arbeiten, um die Situation in den Griff zu bekommen".

Personalknappheit bei Sutro Control: Anflugrate reduziert

Die durch Flugsicherungen verursachten Verspätungen seien "deutlich gestiegen". Es handle sich demnach auch um ein Thema für die Austro Control, die laut Jäger erst am (heutigen) Donnerstagvormittag wieder die Anflugrate in Schwechat auf 18 Maschinen pro Stunde reduziert habe. Als Grund sei Personalknappheit genannt worden.

Um selbst Verspätungen hintanzuhalten, bemühe sich der Flughafen Wien etwa beim Handling. Das gelinge trotz des starken Passagieraufkommens in diesem Sommer, so Jäger.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Verspätungen: Flughafen Wien will gemeinsam an Verbesserung arbeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen