Verschnaufen vom Kaufen

Symbolbild &copy bilderbox
Symbolbild &copy bilderbox
Der Marien-Feiertag am 8. Dezember wird auch heuer wieder viele Weihnachtseinkäufer in die Wiener Einkaufsstraßen locken. Doch nicht nur die Geschäfte, sondern auch die Kirchen sind an diesem Feiertag geöffnet.

Damit will Kardinal Christoph Schönborn und die Katholische Aktion der Erzdiözese Wien auf die Aktion „Verschnaufen vom Einkaufen“ aufmerksam machen.

“Verschnaufen vom Kaufen”

Seit 1995 dürfen die Geschäfte – trotz „Maria Empfängnis“ – ihre Pforten offen halten. Mit der Aktion „Verschnaufen vom Kaufen“ will die Katholische Aktion (KA) die eigentliche Botschaft Weihnachtens in den Vordergrund stellen. „Wir wollen diesen Weihnachtsstress und das Einkaufen am Feiertag in Frage stellen und Alternativen bieten“, so KA-Präsidentin Christa Buzzi: „Die offenen Kirchen sollen an diesem Tag Orte der Ruhe im Einkaufstrubel sein.“

Laut Erzdiözese Wien müssen am 8. Dezember über 300.000 Handelsangestellte arbeiten. All jene, die nicht arbeiten müssen, sind am 8. Dezember in Wien und Niederösterreich zum „Verschnaufen“ in Kirchen und Pfarren eingeladen. Das Programm reicht von der ganztägig geöffneten Kirche über spezielle Adventkonzerte, Seniorennachmittage oder Gottesdienste.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Verschnaufen vom Kaufen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen