Verona und Franjo Pooth: Liebe ist ihnen wichtiger als Geld

Werbe-Ikone Verona Pooth (41) hat ihren Mann Franjo (40) beruflich untergehen sehen - und ist dennoch fest an seiner Seite geblieben. Im Interview mit TV-Talker Johannes B. Kerner verriet sie nun, warum.

Anfang des Jahres war Franjos Elektrofirma ‘Maxfield’ bankrott gegangen; der Unternehmer kam vor Gericht und wurde im März zu einem Jahr auf Bewährung und zu horrenden Bußgeldern verurteilt. “Franjo und ich haben immer gesagt, wir wollen unsere Liebe nicht verlieren”, gestand die brünette TV-Beauty am 3. Dezember vor laufender Kamera. Sie betonte, ihre erste Sorge habe dem gemeinsamen Sohn Diego (6) gegolten: “Wenn der Kleine geschlafen hat, dann saßen wir im Wohnzimmer und haben überlegt: Wie schlimm soll denn noch alles werden? Wie weit geht es noch?”

Auch Franjo selbst hat keine guten Erinnerungen an 2009. “Es ist ein schleichender Prozess”, versuchte der hochgewachsene Mann den Untergang zu beschreiben. “Man will manchmal einiges nicht wahrhaben. Es ist für jeden Unternehmer schwierig einzugestehen, dass man gescheitert ist.” Seine Schulden hat der einstige Geldmacher noch nicht abbezahlt. Kerner gegenüber räumte er ein: “Das ist grausig, wenn man Zahlungen nicht leisten kann. Es ist schwierig, damit umzugehen.”

Wie immer in den letzten Monaten zeigte sich gerade Verona von ihrer kämpferischen Seite und betonte: “Wir glauben beide daran, dass es besser wird; aber da hat er noch einen langen Weg vor sich.” Von Anfang an stärkte die Society-Dame ihrem Göttergatten den Rücken. Im März bekräftigte sie im Gespräch mit dem People-Magazin ‘Bunte’ bereits: “Für mich als Frau ist es wichtig, dass er mich nicht belogen, betrogen und hintergangen hat. Für mich ist Franjo mein Mann, und wird das auch immer bleiben.” Und auch Franjo hielt in der Vergangenheit nicht mit Lobes-Hymnen auf seine Frau hinterm Berg. Nach dem Prozess und seiner Verurteilung erklärte er gegenüber der Illustrierten: “Ich danke natürlich besonders meiner Frau, die zwangsläufig in die Situation involviert wurde und sehr unter dem Mediendruck und den vielen Anschuldigungen leidet.”

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Verona und Franjo Pooth: Liebe ist ihnen wichtiger als Geld
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen