AA

Verodnung für Lehrberuf-Reform in Begutachtung

Laut Wirtschaftsministerium soll die Verordnung Anfang Mai in Kraft treten.
Laut Wirtschaftsministerium soll die Verordnung Anfang Mai in Kraft treten. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck hat eine Verordnung in Begutachtung geschickt, mit der mehrere Lehrberufe reformiert werden sollen.

So erhalten etwa die Lehrberufe Entsorgungs- und Recyclingfachkraft, Medizinproduktekaufmann/-frau, Verpackungstechnik, Systemgastronomiefachkraft und Binnenschifffahrt neue Berufsbilder. Die Begutachtung endet am 26. Februar, in Kraft treten soll die Verordnung am 1. Mai 2021, teilte das Wirtschaftsministerium am Samstag mit.

Paket soll Ausbildung an aktuelle Herausforderungen anpassen

Weitere Neuerungen: Der technischen Lehrberuf Mechatronik bekommt ein neues Spezialmodul "Additive Fertigung", die bisherigen Ausbildungsversuche Forsttechnik und Zimmereitechnik werden in die Regelausbildung übergeleitet und die Prüfungsverordnungen für kaufmännisch administrative Lehrberufe sowie den Lehrberuf Restaurantfachmann/fachfrau werden neu gestaltet.

"Dieses Paket ist ein weiterer Schritt, um das bewährte duale Ausbildungssystem an die aktuellen Herausforderungen in den Bereichen Digitalisierung, Klimaschutz und Nachhaltigkeit anzupassen und zukunftsorientiert weiterzuentwickeln", sagte Schramböck laut Mitteilung. "Gut ausgebildete Fachkräfte werden gerade in den kommenden Jahren immer mehr gebraucht."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Verodnung für Lehrberuf-Reform in Begutachtung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen