Vermisster Malaria-Patient in den Niederlanden gefunden

Ein vermisster und mit Malaria-infizierter Krankenpfleger aus Großbritannien ist in den Niederlanden wieder aufgetaucht. Wie die britische "Sun" am Dienstag berichtet, habe sich der Mann am Montagabend bei der Polizei gemeldet und befinde sich in guter Verfassung.

Laut Angaben einer britischen Polizeisprecherin befinde er sich mittlerweile in ärztlicher Behandlung und man warte auf weitere Testergebnisse. Der 35-Jährige war vor einigen Tagen nicht zu der zweiten Phase einer klinischen Studie, in der ein Mittel gegen die Tropenkrankheit entwickelt werden soll, erschienen. Im Zuge der Studie war er mit dem Malaria-Virus infiziert worden. Malaria, auch Sumpffieber oder Wechselfieber genannt, wird in den Tropen durch Stechmücken übertragen. Unbehandelt kann die Krankheit zum Tod führen, bislang gibt es noch keinen Impfstoff zur Vorbeugung.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Vermisster Malaria-Patient in den Niederlanden gefunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen